Lerngruppen

Die Jahrgänge 1/2 sowie die Jahrgänge 3/4 werden in jahrgangs-

übergreifenden Lerngruppen unterrichtet.

 

Diese Form des Unterrichtens hat für die Kinder enorme Vorteile:

 

Wird ein Kind eingeschult, kommt es in eine Gruppe, in der schon "Große" sind. Diese helfen den "Kleinen", sich im Gebäude zurechtzufinden, sich auf dem Schulhof zu orientieren und können ihnen sagen, wo sie bei Bedarf Hilfe bekommen.

 

Außerdem helfen sie ihnen auch beim Lernen. Sie kennen den Aufbau der Lernstationen und kennen den Rhythmus des Tages. Die "Großen" haben also die wichtige Funktion eines älteren Geschwisterkindes und können dabei viel Selbstvertrauen entwickeln. Sie selbst profitieren auch kognitiv vom Helfersystem. Neuere Forschungsergebnisse zeigen eindeutig, dass sich Wissen festigt, wenn man es mit eigenen Worten erklären muss.

 

Die "Kleinen" kommen in eine Gruppe, in der es schon Kinder gibt, die an der Schule zuhause sind. Das gibt den "Kleinen" das sichere Gefühl, nicht allein zu sein. Sie empfinden es als positiv, sich von anderen Kindern helfen zu lassen.

 

Im nächsten Jahr sind dann die "Kleinen" die "Großen" und übernehmen deren Rolle. Es passiert also nicht, dass ein Kind in seiner einmal angenommenen Rolle verharrt: Auch ein schwaches Kind kommt in die Lage, den neuen Erstklässlern helfen zu können, auch ein starkes Kind macht bei der Einschu-

lung die Erfahrung, dass in seiner Lerngruppe schon Kinder sind, die viel mehr wissen als es selbst.

 

Diese Form des Unterrichts setzt eine neue Form der Unterrichts-

organisation und ein sehr hohes Maß an individueller Differenzierung voraus:

 

Jedes Kind lernt auf seinem Niveau und in seinem eigenen Tempo. Daher haben die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule sich umfangreich fortgebildet, um diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden.

 

Durch die individuelle Differenzierung ergeben sich auch besondere Vorteile für das Lernen des einzelnen Kindes. Die meisten Kinder lernen die Inhalte der Jahrgangsstufen 1 und 2 in zwei Schuljahren. Einige brauchen aber auch drei Jahre dafür, weil ihre Voraussetzungen andere waren (z.B. Zweisprachigkeit, Konzentrationsdefizite, das Kind war bei der Einschulung noch sehr jung). Andere, schnelle Lerner, die z.B. schon lesen konnten, als sie in die Schule kamen, gehen nach einem Jahr weiter.

 

Wie lange auch immer ein Kind in der Lerngruppe verbleibt: es geht nie allein weiter in die Lerngruppe 3/4, sondern immer mit einer vertrauten Gruppe.

Grundschule Delfter Straße
Delfter Straße 10
28259 Bremen

Telefon: 0421 / 361-15 990
Telefax: 0421 / 361-15 969
E-Mail: 129@bildung.bremen.de


Sie erreichen uns

montags bis donnerstags

von 7.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr